Die 5 alternativen Kryptowährungen zu Bitcoin

Bitcoin steht schon seit einigen Jahren im Rampenlicht. In den letzten Tagen wurde die Kryptowährung von Elon Musk, dem scheinbaren König der virtuellen Währungen, wegen ihrer ökologischen Auswirkungen kritisiert. Infolgedessen ist sein Wert in den letzten Tagen unter 40.000 Dollar gefallen. Viele andere Kryptowährungen sind aufgetaucht und gewinnen in der Finanzwelt immer mehr an Bedeutung. Business Cool stellt Ihnen die 5 alternativen Kryptowährungen zu Bitcoin vor.

Der Markt für Kryptowährungen boomt. Mit einer Bewertung von 2 Billionen Dollar hat sie in der Tat eine beachtliche Größe erreicht. Die Bewertung aller Kryptowährungen (von denen es 2.500 gibt) entspricht mehr als 18 % der weltweiten Goldreserven.

Bitcoin liegt mit 1.128 Milliarden Dollar immer noch an der Spitze, gefolgt von Ethereum, dessen Gründer mit nur 27 Jahren der jüngste Krypto-Milliardär ist. Die Welt der Kryptowährungen ist jedoch nach wie vor sehr komplex und schwer zu verstehen, da sie eng mit neuen Technologien und Blockchains verbunden ist. Da diese Währungen nicht reguliert sind, kann das Verhalten einiger Tech-Giganten, wie z. B. Elon Musk, katastrophale Auswirkungen auf ihren Wert haben.

Ethereum (ETH): ein wachsendes Netzwerk

Ethereum ist die zweitstärkste Kryptowährung in Bezug auf die Kapitalisierung: 393 Milliarden (Stand: 10. Mai), laut Coinmarketcap. Diese Währung wurde im Jahr 2013 eingeführt. Es wurde von Vitalik Buterin, einem russischen Forscher und Programmierer, entwickelt. Ethereum hat den Vorteil, dass es selbstausführende intelligente Verträge einführt, die als „dezentrale Anwendungen“ bekannt sind. Dabei handelt es sich um Miniprogramme, die eine beliebige Funktion ausführen können (hauptsächlich die Ausgabe neuer kryptografischer Token).

Der Zweck dieser Verträge besteht darin, die Regeln für den Vertrag festzulegen und ihn automatisch auszuführen, sobald die Bedingungen erfüllt sind. „Das Programm führt den Code aus, und wenn es automatisch eine Bedingung validiert, bestimmt es, ob der Vermögenswert an eine Person geschickt oder an eine andere zurückgegeben werden soll, ob er sofort an die Person, die ihn ausgegeben hat, zurückgezahlt werden soll oder eine Kombination aus all dem“, erklärte der Gründer auf einem Blockchain-Gipfel.

Ethereum entwickelt sich nun zu einer starken und attraktiven Kryptowährung, deren Wert im Laufe der Zeit weiter steigt. Es hat jedoch einen negativen Punkt, nämlich die begrenzten Möglichkeiten der Transaktionsverarbeitung.

Ripple (XRP): eine Alternative zu SWIFT für BankenXRP ist eine

Kryptowährung für Banken. Es wurde entwickelt, um den Bedürfnissen der Banken bei der Übermittlung von Zahlungsaufträgen gerecht zu werden und somit eine schnellere und effizientere Alternative zum SWIFT-Netzwerk zu bieten. Letzteres ist langsamer und erfordert eine Verzögerung von einem Tag zwischen dem Senden und dem Empfangen von Geldern, während Ripple nur ein paar Sekunden benötigt.

Sie ist viel mehr als eine Kryptowährung, denn sie fungiert als Brücke und ermöglicht es, internationale Zahlungen sehr schnell und kostengünstig abzuwickeln. Diese Vorteile sind vor allem für Banken wie UBS, American Express und Crédit Agricole interessant, die diese Technologie eingeführt haben.

Litecoin (LTC): die älteste Alternative

Litecoin wurde im Jahr 2011 gegründet. Sie wurde von Charlie Lee, einem ehemaligen Google-Mitarbeiter, geschaffen und ist eine der ersten Kryptowährungen, die mit Bitcoin konkurrieren. Sie funktioniert auf die gleiche Weise wie die virtuelle Währung Star und basiert auf dem gleichen Quellcode. Es wurde jedoch entwickelt, um den Problemen der langsamen Transaktionsgeschwindigkeit entgegenzuwirken und den Wertaufbewahrungsstatus von Bitcoin durch schnellere und billigere Transaktionen zu ergänzen.

Im Laufe der Jahre hat sie sich in dieser sehr wettbewerbsintensiven Welt etabliert und die Sicherheit ihrer Transaktionen bewiesen. Viele Händler akzeptieren es inzwischen als Zahlungsmittel.

EOS: ein begrenzter Anwendungsbereich

Die Kryptowährung EOS ist der direkte Konkurrent von Ethereum. Ihr Hauptziel ist es, dezentrale Anwendungen zu entwickeln und die Technologie so weit wie möglich zu vereinfachen. Seine wichtigsten Eigenschaften sind die einfache Nutzung und die Tatsache, dass die Transaktionen kostenlos sind. Seine Popularität ist darauf zurückzuführen, dass es 2018 4 Mrd. USD an Mitteln aufgenommen hat. Der Tätigkeitsbereich ist auf Videospiele und Glücksspiele beschränkt, aber die Kryptowährung hat große Ambitionen und beabsichtigt, in andere Märkte zu expandieren.

BCH: die Kryptowährung, die aus Bitcoin hervorgegangen ist

Bitcoin Cash (BCH) ist eine Kryptowährung, die sich aus Bitcoin entwickelt hat und nach einer Hard Fork im Jahr 2017 entstanden ist. Nach Angaben von Coinmarketcap ist sie derzeit die fünftgrößte virtuelle Währung. Ihr Ziel war es, die Anzahl der zu verwaltenden Transaktionen zu erhöhen. Heute bietet sie in der Tat viele Vorteile:

vielfältige zukünftige Entwicklungen ;
schnelle Transaktionsverarbeitung (116 Transaktionen pro Sekunde);
hervorragende Ergebnisse des Netzstresstests, bei dem innerhalb von 24 Stunden mehr als 700.000 erfolgreiche Transaktionen durchgeführt wurden.
Der BCH ist mit vielen Wallets kompatibel und mobilisiert eine große und dynamische Gemeinschaft, die sich im Laufe der Jahre vom Bitcoin gelöst hat. Außerdem sorgt sie für seine Entwicklung und Förderung auf globaler Ebene.

Seit seiner Einführung im Jahr 2017 hat sich BCH zu einem der erfolgreichsten Ableger von Bitcoin entwickelt. Roger Ver, ein bekannter Investor, der die Entwicklung von Bitcoin in den Anfangstagen verfolgt hat, ist einer der Befürworter von Bitcoin Cash und hat es als den „echten Bitcoin“ bezeichnet.

Dienstleistungen von Bitcoin Profit

Für diejenigen, die größere Beträge ($100.000+) an Kryptowährungen privat handeln möchten, bietet Bitcoin Profit eine Over-the-Counter Handelsmöglichkeit. Dieser Dienst vermittelt und sichert vermutlich große private Geschäfte.

Derivatenhandel

Bitcoin Profit bietet den Handel mit Derivatkontrakten an, die Händlern die Möglichkeit geben, auf den Preis eines Vermögenswerts zu spekulieren, ohne diesen direkt zu kaufen oder zu verkaufen. Händler müssen lediglich ihr Derivatkonto mit USDT besichern, um handeln zu können.

Wetten und Leihen

Letzen Endes bietet Bitcoin Profit auch ein Stakingund lending service. Dieser ermöglicht es den Nutzern, ihre Kryptowährungsbestände auf einfache Weise zu setzen oder zu verleihen, ohne dass sie über technisches Wissen verfügen oder eine Setzsoftware bedienen müssen.


3. Bitcoin Profit Difficulties

Es ist kein Geheimnis, dass Bitcoin Profit seinen Anteil an Problemen erlebt hat. Im Jahr 2015 wurde die Börse zum ersten Mal gehackt und 1500 Bitcoins wurden gestohlen.

Der Diebstahl von fast 120.000 BTC bei Bitcoin Profit im April 2016 ist der zweitgrößte Bitcoin-Raub in der Geschichte, nur übertroffen vom Verlust von rund 750.000 BTC bei Mt. Gox.

Der Hauptunterschied zwischen eureschannel.org und Bitcoin Profit ist, dass letztere ihre Kunden entschädigt hat. Obwohl nicht alle Konten betroffen waren, entschied sich Bitcoin Profit, den Verlust auf alle Kunden zu verteilen. Alle Nutzer mussten einen Abschlag von 36 % auf ihren Kontowert hinnehmen.

Ein Jahr später wurden alle Kunden vollständig entschädigt – zumindest diejenigen, die ihre BFX-Token gehalten hatten, die Schuldscheine von Bitcoin Profit darstellten.

Die Probleme endeten für Bitcoin Profit damit nicht. Im April 2017 wurden die Bankkonten von Bitcoin Profit von seiner Korrespondenzbank Wells Fargo eingefroren.

Dieser Zustand hielt wochenlang an und führte zu Kundenbeschwerden und allen möglichen Verzerrungen in der Preisgestaltung von Bitcoin Profit. Der normale Service wurde schließlich wiederhergestellt – obwohl US-Dollars und US-Kunden von Bitcoin Profit nicht mehr akzeptiert werden, als Folge dieser Bankenkopfschmerzen.

Kürzlich wurde bekannt, dass Bitcoin Profit Wert ihrer Kundengelder verloren, da bei einem ihrer Zahlungsabwickler – Crypto Capital – Gelder von Polen, Portugal und den USA beschlagnahmt wurden.  

4. Währungen und Zahlungsarten

Bitcoin Profit akzeptiert Fiat-Einzahlungen in EUR, JPY, GBP und USD. Fiat-Einlagen können nur per Banküberweisung getätigt werden. Bitcoin Profit unterstützt auch Tether (USDT), den Quasi-Fiat-Token, der inoffiziell an den Preis des US-Dollars gekoppelt ist.

>

Kostenlose Einzahlungen und relativ günstige Abhebungen sind für Bitcoin, Litecoin, Ethereum, Zcash, Monero, Dash, Ripple, Iota, EOS und weitere 80+ Assets möglich.

Bitcoin Profit verlangt eine Verifizierung für die Nutzung von Tether und beschleunigte Abhebungen von Kryptowährungen. Der Austausch bleibt jedoch für diejenigen, die nur eine E-Mail-Adresse angeben möchten, perfekt nutzbar. Bitcoin Profit bietet auch einen direkten Zugang über einen Tor versteckten Service.

Morgan Stanley reportedly wants to buy parts of Korean bitcoin

Investment bank Morgan Stanley reportedly wants to buy parts of Korean bitcoin exchange Bithumb

According to reputable sources, investment bank Morgan Stanley plans to invest between $254 million and $441 million.

American multinational investment bank Morgan Stanley is currently in talks to acquire a stake in top South Korean cryptocurrency exchange Bithumb, news portal Naver reported on Friday.

„Morgan Stanley was involved in the acquisition of Bithumb,“ a senior Bithumb spokesperson reportedly said.

According to the report, Morgan Stanley is considering Bitcoin Future investing between 300 billion and 500 billion Korean won ($254 million and $441 million respectively) through Vidente, which owns a 10 per cent stake in Bithumb.

„The reason Morgan Stanley used Vidente is because they understood that Vidente had the right to negotiate a preferential sale to acquire Bithumb shares,“ another source said.

According to the publication, talks with the new investor began amid difficulties over a deal with NXC Corporation, which owns gaming company Nexon and acquired Bitstamp, Europe’s oldest exchange, in 2018.

While NXC has also shown interest in buying a stake, Morgan Stanley’s offer has sidelined it, the outlet comments.

Notably, Bithumb already has a history of acquisition deals falling through as its chairman Lee Jung-hoon, who indirectly owns a majority stake in the exchange, seeks to liquidate his position.

In 2019, for example, Bithumb was in talks with Singapore-based BK Global Consortium, but that ultimately went nowhere

Rumours suggest that Morgan Stanley is in the process of launching three new bitcoin funds that will allow accredited institutional investors to participate in bitcoin’s price volatility (go to Buy Bitcoin at eToro guide).

While the bank has previously been cautious about cryptocurrencies, its clients are said to have been „clamouring“ for new crypto-focused services following Bitcoin’s meteoric rise to almost $60,000 in recent months.

The new funds could tentatively launch next month, as Morgan Stanley advisers are currently undergoing cryptocurrency-focused training to help their clients better understand the emerging digital asset market.

Bitcoin tem saído de trocas em números recordes em 2020

  • Os estoques de bitcoin em trocas caíram mais de ₿390.000 desde fevereiro, a maior queda de sempre
  • O movimento desfaz sete anos de crescimento sólido
  • A queda foi provavelmente alimentada por detentores que fizeram retiradas durante a pandemia do coronavírus

Os estoques de bitcoin em trocas caíram este ano, revertendo pela maior quantidade de sempre e desfazendo sete anos de crescimento contínuo. Isto se deve provavelmente aos detentores que se desfazem, uma vez que usam sua Bitcoin para complementar a renda perdida devido ao coronavírus, bem como alguns que se vendem com medo de seu potencial desempenho durante uma recessão global.

Os suportes de troca de bitcoin estão em colapso desde fevereiro

De acordo com dados da Glassnode, a quantidade de Bitcoin mantida nas trocas tem crescido consistentemente desde 2013, atingindo 2,97 milhões em fevereiro deste ano, onde atingiu seu topo:

Desde o pico em 12 de fevereiro, a quantidade de Bitcoin em trocas caiu consideravelmente, passando de 2,97 milhões para 2,58 milhões no final de setembro:

Esta queda nos levou de volta a níveis não vistos desde novembro de 2018 e não mostra nenhum sinal de reversão em breve.

O Coronavírus Faísca Retiradas em Massa

O momento do topo não é coincidente, vindo como aconteceu no momento em que a ameaça do coronavírus estava apenas se tornando realidade no oeste. É possível que a lógica por trás das retiradas tenha mudado ao longo do ano, mas tudo isso levou a este resultado final.

Em fevereiro, partes da China já estavam fechadas quando o vírus se instalou, o que significa que os portadores do Bitcoin podem ter começado a se retirar para pagar por itens do dia-a-dia. Em contraste, os detentores ocidentais de Bitcoin provavelmente estavam vendendo sua Bitcoin devido a preocupações sobre seu potencial desempenho à medida que a pandemia se instalava ou mesmo devido a temores de que o vírus pudesse fechar as trocas.

Mais Lockdowns significarão mais vendas

Como o impacto da COVID-19 chegou a casa no oeste em março, com os lockdowns se espalhando, a quantidade de pessoas que precisavam liberar dinheiro rapidamente aumentou, resultando em muito mais vendas de Bitcoin. Podemos assumir isto porque o movimento de saída das trocas continuou mesmo com o aumento do preço da Bitcoin ao longo do ano.

Com uma segunda onda do coronavírus assumindo partes da Europa e mais dificuldades aparentemente ainda por vir, a participação da Bitcoin nas trocas poderia muito bem continuar a cair em 2021. Isto apesar do setor estar aparentemente entrando em uma corrida de touros devido à incerteza dos mercados financeiros globais causada, ironicamente, pelo coronavírus.

Institutional investors bet on Bitcoin

Institutional investors continue to enter the Bitcoin market, leading Whale Panda to diminish the importance of altcoins.

The flow of capital from institutional investors continues to enter the crypto market. However, the vast majority of this money goes directly to Crypto Code, marginalizing the other crypt currencies in the ecosystem. For this reason, the analyst known on Twitter as WhalePanda, comments in today’s Tweet that institutional investors are betting on Bitcoin and not the alts:

Bitcoin dropped to USD 13,000

Institutional investors love Bitcoin

For a long time, it was believed in the world of crypto-currency that institutional investors did not enter the crypto-currency market due to lack of financial products for them. Therefore, companies like Bakkt concentrated all their efforts on creating products such as physical future contracts on Bitcoin. With which they hoped to attract these large investment firms.

However, the company that really hit the nail on the head to attract institutional investors was Grayscale. A company dedicated to saving investors the hassle of buying and storing crypto currencies like Bitcoin and Ethereum. They did this job by serving as an intermediary between investment firms and the crypto market in exchange for a commission.
Institutional investors bet on Bitcoin by increasing its price. Source: CoindeskInstitutional investors bet on Bitcoin by increasing its price.

This has opened the door to the entry of hundreds of millions of dollars into the world of cryptomonies. With institutional investors entering the Bitcoin market en masse. In what analysts such as Whale Panda, known on Twitter, is a clear sign of Bitcoin’s superiority over other cryptosystems. For, although Grayscale offers opportunities to invest in altcoins, these are not as popular as BTC:

„We’re seeing a lot of institutional investors coming into this space and all they care about is #Bitcoin. For an alt season you need retail „investors“ (gamblers) looking for „the next Bitcoin“. These people will come only when Bitcoin reaches a new record price.

Thus, Whale Panda would diminish the importance of altcoins for the crypto world. Saying that only those who gamble instead of investing in the crypto market, would be interested in acquiring these crypto currencies. Thus continuing the ongoing dispute between the defenders of Bitcoin, and those who believe in a world with a diversity of cryptosystems.

Elon Musk mówi, że Tesla nie zainstalował bankomatu Bitcoin.

Elon Musk – dyrektor generalny Tesli i SpaceX – zaprzecza, że w pobliżu swojej Gigafactory w Nevadzie posiada bankomat bitcoin.
Czy Elon Musk może po prostu zaprzeczyć?

Wszystko zaczęło się w zeszłą niedzielę, kiedy Will Reeves – dyrektor generalny firmy Fold zajmującej się płatnościami kryptograficznymi – ogłosił na Twitterze, że niedaleko od Tesli w Nevadzie zauważono Bitcoin ATM Liberty X. Tweet zawierał również obraz z Google Maps. Liberty X jest producentem i dystrybutorem Bitcoinów i bankomatów kryptograficznych.

Jednak Piżmo szybko odpowiedziało własnym przesłaniem, pisząc prosto:

Nie sądzę, żeby to było dokładne.

Tak czy inaczej, nie przeszkadza to innym serwisom informacyjnym i prywatnym źródłom w zaprzeczeniu Piżma i twierdzeniu, że w fabryce rzeczywiście znajduje się maszyna. Jedno ze źródeł twierdzi, że bankomat, podczas gdy tam jest, jest dostępny tylko dla pracowników Tesli, i że społeczeństwo nie ma do niego dostępu. W innych przypadkach donosi się, że choć Liberty X jest odpowiedzialna za instalację bankomatu, to nie jest on niczym nowym. Podobno istnieje on już od jakiegoś czasu, a możliwość sprzedaży Crypto Engine została dodana do tej maszyny dopiero niedawno.

Liberty X dostarczyła od tego czasu oświadczenie o możliwości sprzedaży, twierdząc:

Gdy tylko operatorzy aktywują tę funkcję, konsumenci mogą zacząć kupować Bitcoin z ich kartami debetowymi z bankomatów w całym kraju.

Firma stwierdziła również, że w momencie pisania oświadczenia, około 5.000 oddzielnych automatów z tą funkcją stacjonuje w całych Stanach Zjednoczonych. Mówi również, że zamierza zainstalować aż 100.000 maszyn po zakończeniu 2020 roku.

W prasie nie ma jednoznacznej odpowiedzi co do obecności maszyny. Jednak miałoby to sens, gdyby była ona w fabryce, biorąc pod uwagę, jak subtelnym orędownikiem kryptokurrency Elon Musk był w przeszłości. Nie możemy zapomnieć, że jest to ten sam człowiek, który potencjalnie był w biegu, aby służyć jako nowy prezes Dogecoin, który w przeszłości, Piżmo określił jako „najlepszą monetę“.

Podczas gdy te plany wykonawcze ostatecznie nie przyniosły żadnych rezultatów, reputacja producenta samochodów wzrosła od tego momentu, aby dać pomysł kryptońskim inwestorom wszędzie tam, gdzie jest on fanem cyfrowych aktywów.
A Mixed BTC History

Ponadto, piżmo w przeszłości często chwalił bitcoin i często mówi się, że bitcoin i Tesla akcji mają solidną korelację. Ilekroć akcje Tesli przesuwa się w górę, Bitcoin wydaje się podążać za nim i na odwrót.

W tym samym czasie, Piżmo było również w centrum kilku kryptocurrency związanych z oszustw, w tym jeden na Twitterze w lipcu ubiegłego roku, że widziałem jego konto Social Media wyprzedzony przez hakera, który przekonał ludzi, aby wysłać swoje Bitcoins do anonimowych adresów, aby mógł potencjalnie gotówki w na cyfrowych zarobków.